Der Prediger und Katechet – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 5/2020 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Schriftleitung
Unsere Autoren
»Der Prediger und Katechet« ist die älteste und auflagenstärkste Predigtzeitschrift im deutschsprachigen Raum.
Sie bietet homiletisch qualifizierte Hilfen für alle in der Verkündigung Stehenden: Priester, Pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit diesem Dienst beauftragte Laien.

Unsere aktuelle Ausgabe 5/2020 mit folgenden Beiträgen:
Wort an die Leser
Martin Rohner


Auf dem Weg in die Tiefe: So war die Zeitungsveröffentlichung eines Essays überschrieben, mit dem Tomáš Halík in der diesjährigen österlichen Bußzeit Reflexionen zu den gesellschaftlich wie kirchlich verstörenden Erfahrungen der Corona-Pandemie skizzierte.
Die damit verbundene Erschütterung verweist als »ein Zeichen der Zeit« auf die »globale Verwundbarkeit«, die derzeit bedrängend erlebt wird. Und ist sie darüber hinaus, so lässt sich mit Halík fragen, nicht auch für das Christentum in nochmals zugespitzter Form als Zeichen ernst zu nehmen? Deuteten nicht die um das Osterfest herum »leeren und geschlossenen Kirchen« auf ihre Weise die Notwendigkeit einer »ganz anderen Gestalt des Christentums« an – einer Kirche, die sich nicht »von der Welt absondern« darf, »sondern über ihre Grenzen hinausgehen« soll? Der von dem tschechischen Priester und Religionsphilosophen angenommene »kairos« einer »Gelegenheit zum Innehalten und zu einem gründlichen Nachdenken« droht freilich schnell ungenutzt zu verstreichen bzw. von den Sorgen des Tages verdrängt zu werden. Dabei ist Halíks Vision einer Vertiefung gegenwärtig anstehender kirchlicher Reformdiskurse ebenso faszinierend wie herausfordernd:

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1
26. Sonntag im Jahreskreis
Martin Ringhof
II. Die Gnade des zweiten Eindrucks (Ez 18,25–28; Mt 21,28–32)

Die Biologie des ersten Eindrucks
Vielleicht haben Sie das ja auch schon einmal gehört oder selbst bewusst erlebt: Für die Meinung, die wir uns von einem fremden Menschen bilden, sind wenige Sekunden ausschlaggebend. Der erste Eindruck, den Aussehen, Haltung und Gebaren, die Stimme, der Geruch eines Fremden auf uns machen, hat erheblichen Einfluss darauf, wie wir diesen Menschen einschätzen. Und wenn dieser erste Eindruck negativ ist, hat es ein anderer Mensch sehr schwer, hinterher noch bei uns zu punkten. Umgekehrt hat jemand mit einem guten ersten Eindruck einen gewaltigen Startvorteil im Rennen um unsere Gunst und kann sich danach einiges mehr erlauben, bis wir ihn ablehnen.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2

Familien, Kinder, Jugendliche - 19. Sonntag im Jahreskreis

Maria Rößner

Auf dem Wasser gehen (1Kön 19,9ab.11b–13a; Rom 9,1–5; Mt 14,22–33)


Statio
Auf Felsen klettern, Berge besteigen, über Balken balancieren, in einen Graben springen, einen Baum besteigen, in die Tiefen des Wassers tauchen … Ja, das geht. Für manches braucht es schon Mut und Vertrauen oder auch Übung. Dennoch ist es machbar.
Aber was wäre es doch, auf dem Wasser zu gehen.

Kyrie
Jesus, du sprichst: Fürchtet euch nicht.
Jesus, du streckst deine Hand entgegen.
Jesus, du bist bei uns.

Predigtgedanken
Auf dem Wasser gehen. Das wäre was.
Und es gibt da wirklich einen: Jesus. Er macht es. Und es gibt da noch jemanden:
Petrus. Er versucht es zumindest. Das erzählt uns das heutige Evangelium ganz bildhaft und eindrücklich:

Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder jetzt ganz neu

Die neue
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier

Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



Der Prediger und Katechet
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum