Der Prediger und Katechet – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 2/2021 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Schriftleitung
Alle Leseproben
»Der Prediger und Katechet« ist die älteste und auflagenstärkste Predigtzeitschrift im deutschsprachigen Raum.
Sie bietet homiletisch qualifizierte Hilfen für alle in der Verkündigung Stehenden: Priester, Pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit diesem Dienst beauftragte Laien.

Unsere aktuelle Ausgabe 2/2021 mit folgenden Beiträgen:
Wort an die Leser
Thomas Luksch


Fernsehgottesdienste haben in Coronazeiten ihre Einschaltquoten verdoppelt. Vielleicht bezieht sich das nicht nur auf die Zuschauenden, sondern sogar auch auf die Zahl der vor dem Bildschirm Mitfeiernden. Oft war zu hören, dass es eine sehr positive Erfahrung war, vom Wohnzimmer aus sich in die gottesdienstlichen Abläufe hineinnehmen zu lassen, Ruhe in den eigenen vier Wänden einkehren zu lassen, der Orgel zu lauschen, innerlich und mitunter auch laut mitzubeten, die Texte zu hören, sich auf die Predigt einzulassen, der Wandlung zu folgen. Gut, dass viele Seelsorger*innen online gegangen sind. Wie überrascht waren etwa die Münchner Verantwortlichen, dass der Sendungsgottesdienst mit den neuen Gemeindereferentinnen über 3.000 mal gestreamt worden ist. Ob das nach Corona so bleibt?

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1
Vierter Fastensonntag
Georg Birner

II. Der Himmel kniet nieder (Eph 2,4–10)


Hoffen, dass alle Menschen gerettet werden

»Ich weiß nicht, ob der Himmel niederkniet, wenn man zu schwach ist, um hinaufzukommen?«1
Wieviel an letzter Hoffnung, aber auch an Angst vor Enttäuschung stecken in diesem Wort von Christine Lavant. Ich weiß nicht, ob der Himmel niederkniet, wenn man zu schwach ist, um hinaufzukommen.

Ich kenne diese Frage gut; denn in der Seelsorge begegnen mir immer wieder Menschen, die diese Frage ebenfalls stellen: Weil sie ihre selbstgesteckten Ziele in Bezug auf Glaube und Leben nicht erreicht haben und deshalb befürchten, vor Gott einmal mit leeren Händen dazustehen.

Wie dankbar sind etwa auch Angehörige, wenn ich ihnen beim Begräbnis zu ihrer Entlastung sagen kann: Der Himmel kniet sich auch für ihren Verstorbenen nieder, der nach menschlichen Maßstäben vielleicht zu schwach war, um hinaufzukommen.

Das soll kein billiger Trost sein – und für mich persönlich kein Freibrief in meinen Unzulänglichkeiten! Ich fühle mich vielmehr diesem großzügigen Wort verpflichtet: »Es besteht die moralische Pflicht zu hoffen, dass alle Menschen gerettet werden.«2

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2

Familien, Kinder, Jugendliche

Dirk Peters

»Ich werde alle an mich ziehen!« (Joh 12,20–33) – Fünfter Fastensonntag


Predigtgedanken
In Rio de Janeiro, de größten Stadt Brasiliens, steht auf dem über 700 m hohen Berg »Corcovado« eine über 30 Meter große Christusstatue, die ihre Hände weit ausgebreitet hat. Sie ist weltberühmt. Die weit ausgebreiteten Arme sind ein Zeichen dafür, dass Christus die Stadt und ihre Bewohner schützt und segnet und, wenn man so will, alle an sich ziehen möchte.

Und damit sind wir schon beim heutigen Evangelium, in dem Jesus den schwer verständlichen Satz sagt: »Wenn ich über die Erde erhöht bin, werde ich alle zu mir ziehen.« (Joh 12,32)

Was meint Jesus damit?

Jesus ahnt bereits, dass er am Kreuz sterben wird, weil er mit seiner Botschaft von der treuen Liebe Gottes und seiner Barmherzigkeit, die unabhängig davon gilt, ob jemand Jude ist oder nicht, ob er die Gebote hält oder nicht, ob er Sünder ist oder nicht, die führenden Persönlichkeiten Israels nicht überzeugen kann. Jesus weiß, wenn er seiner Botschaft treu bleiben will, wird er dafür auch die Konsequenzen tragen müssen. Diejenigen, die Jesus ablehnten, hatten schon längst geplant, ihn aus dem Weg zu schaffen, endgültig mit ihm abzurechnen!

Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder

Die
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier


Der Prediger und Katechet
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum